Meine Reise nach Paraguay

Wie kommt jemand, der in dem kleinen Ort Rieste (3.000 Einw.) als Hypnose-Coach arbeitet dazu, allein nach Paraguay zu reisen?

Als ich noch mein Studio in Bramsche hatte, kam eine Riesterin zu mir zu einer besonderen Hypnose. Wir waren uns sofort sympathisch. Als wir dann beide in Rieste wohnten haben wir uns dann hÀufiger gegenseitig besucht.

Plötzlich war sie verschwunden. Sie war zunÀchst nach Slowenien umgezogen. Einige Zeit spÀter traf ich sie dann bei Facebook wieder, da wohnt sie mittlerweile im Haus ihres Freundes, der viel international unterwegs ist, in S.J. Saldivar in Paraguay.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich beruflich viel zu tun – also ein gefĂŒlltes Konto- und privaten Stress. Aus diesem Grund kam ich auf die Idee, sie einfach zu fragen, ob ich sie besuchen könnte. “Juchhu” war ihre Antwort. Also: Flug gebucht fĂŒr die Sommerferien, da ist ja nur die HĂ€lfte los und ab da die Vorfreude genossen, die ja bekanntlich die schönste Freude ist.

Dann hast Du ja noch genug Zeit Spanisch zu lernen, dachte ich mir, was aber natĂŒrlich schiefging.

Also flog ich am Mo, den 21.6. ohne ein Wort Spanisch nach Paraguay.

WĂ€hrend des Fluges mit 3 x Umsteigen hieß es ein paar Mal Warten, in Sao Paulo 7 Stunden.

Zwischendurch konnte ich dann feststellen, dass mein Englisch noch funktioniert und das nachdem meine Schulzeit schon Jahrzehnte her ist.

In Ascuncion angekommen war die Wiedersehensfreude mit Gabi riesengroß und mit ihrem Jeep der bei den Straßen in Paraguay wirklich angebracht ist, entfĂŒhrte sie mich in ein wunderschönes Haus mit 2 Swimmingpools Hund, Pferd, einem Tukan, Katze und vielen HĂŒhnern und Enten. Das Wetter war klasse, sonnig und warm, trotz Winter.

 

Gabi`s Haus

Gabi`s Haus

 

Die nÀchsten Tage habe ich fast nur gefaulenzt. Viel geschlafen und mich von Gabi, die jahrzehntelang in der Restauration gearbeitet hat, verwöhnen lassen, herrlich! Nachdem wir auch ganz viel gequatscht hatten, wollte ich vom Land etwas sehen.

13621430_994949410553774_2119155436_o

Die Iguazu-WasserfĂ€lle! die 2. grĂ¶ĂŸten der Welt. Die wollte ich mir doch nicht entgehen lassen. Leider konnte Gabi nicht mitkommen, da sie ihre Tier versorgen musste. Also besorgten wir fĂŒr mich in San Lorenzo Tickets.

Nun ist das Fahren zu den WasserfĂ€llen nicht ganz einfach. 12 Std. Busfahrt warteten auf mich, allerdings mit gemĂŒtlichen Schlafsitzen  als beim Atlantikflug mit der Lufthansa.

Da war ich nun allein mit den Paraguayern, ohne Spanisch. Nach der Busfahrt, die recht entspannend war stand ich dann allein auf der Straße in Brasilien mit dem Wunsch die WasserfĂ€lle zu erreichen Das war wirklich ein Abendteuer. Da habe ich dann kennengelernt, wie wirklich nett die SĂŒdamerikaner sind. Ich habe in keinem Moment Angst gehabt. In meinem Englisch konnte ich fragen, wen ich wollte, ich bekam eine ganz liebevolle Antwort. Entweder derjenige verstand selber Englisch und half mir weiter, oder er oder sie suchte jemanden, der mir helfen konnte. Einfach klasse.

13621424_994943730554342_458388978_o

 

Der Blick auf die Straßen

Nach Busfahrt mit 2 Bussen war ich dann endlich an meinem Ziel – den wunderschönen beeindruckenden WasserfĂ€llen. Ein wunderschöner Weg fĂŒhrte an den Wasserfallen entlang. Um 11.00 war ich nach der Rundfahrt wieder zurĂŒck. Was nun? mein Bus fuhr erst um Mitternacht.

Da drĂŒckte mir ein junger Brasilianer eine Werbung ĂŒber eine Rafting Tour zu den WasserfĂ€llen in die Hand. Teuer war das nicht. Sollte ich das jetzt machen? Und das, wo ich nur 1 x Kleidung am Körper hatte, also nicht allzu nass werden durfte. Einige Zeit habe ich draußen gestanden und gegrĂŒbelt, dann stand der Entschluss fest: machen! Keidung konnte ich ja auch kaufen.

Los ging es.

Die Fahrt war einfach klasse. Bis zu den WasserfĂ€llen selbst. Gott sei dank hatte ich ganz gezielt das “Dry-Boot” genommen, die andere Truppe im ” Wet-Boot” fuhr nĂ€mlich unter die WasserfĂ€lle und war natĂŒrlich richtig nass. Gut, dass ich da nicht drin gesessen habe.

Auf der RĂŒckfahrt hat sich unser KapitĂ€n dann noch ein paar SpĂ€ĂŸe erlaubt und ist Slalom gefahren und hat schnelle Kreise gedreht. Kreischende Kinder hinter mir und ein intensives Kribbeln im Bauch, waren das Ergebnis.

13621836_994935810555134_1191266523_o

Durch die brasilianische Rushhour ging es dann zurĂŒck. So einen Verkehr habe ich noch nie erlebt. 8 Spuren voll mit Autos. Und dann ein völlig nervöser Busfahrer.

Resultat: ich bin an der verkehrten Stelle ausgestiegen. Es passierte das, was es in Deutschland nicht so gibt – leider- alle halfen mir. Ein junger Motorradfahrer wollte mich sogar durch diesen immensen Verkehr die 16 km als Beifahrer zu meinem Ziel dem Busbahnhof bringen. Das war mir aber doch etwas zu gefĂ€hrlich. Eine Taxifahrt fĂŒr 6 € zu der mir eine nette Dame am Zoll verhalf, war dann doch besser. Um 24 Uhr ging es dann mit dem Liegebus zurĂŒck.

Nach der Tour war ich dann erst einmal richtig mĂŒde, aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall.

In den letzten Tagen habe ich dann gemeinsam mit meiner Freundin verschiedene interessante Orte besucht. Ein Foto von dem Kaiman habe ich ja schon gepostet. Wir waren nÀmlich an einem See mit lauter Kaimanen.

13621828_994943677221014_1715508680_o

Das von meiner Tochter, die lĂ€ngere Zeit in Argentinien war, so angepriesene Asado, habe ich natĂŒrlich auch probiert. Lecker!

Als Souveniers habe ich mir dann einen schönen Tukan, natĂŒrlich aus Plastik, und eine handgearbeitete Tasche gekauft. Der Tukan hĂ€ngt vor meinem Studio, und die Tasche ist schon eingeweiht.

13589141_994926270556088_138394581_o

 

Dass ich diesen Beitrag erst jetzt schreibe und einstelle liegt daran, dass ich zu guter letzt bei Gabi mein Handy inkl. Bildern und Ladestation vergessen habe. Die 2. Gabi, die auf dem GrundstĂŒck wohnt, war so lieb und hat mir die Fotos zugesant. Ein Handy von Paraguay nach hier zurĂŒckzuschicken ist (fast) unmöglich. Der Zoll nimmt an, es könnte ja geklaut sein.

Also kommen jetzt leider, nachdem ich im ganzen Urlaub trotz Souvenirs nur 450 € inklusive Beteiligung am Essen usw. verbraucht habe, noch Kosten fĂŒr ein neues Smartphone dazu,

Trotzdem war der Urlaub einfach nur schön, ein Erlebnis, an das ich noch lange denken werde.

 

 

Schreibe einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies fĂŒr diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?