Hilfe f√ľr Ihr Kind!

 

Fröhliche gesunde Kinder sind das Ziel aller Eltern.                                                            

                                                             

 

 

                                                                                                                                   Aber Sie machen sich Sorgen um Ihr Kind.                                                     Es                                                        

  • Ist noch Bettn√§sser
  • hat Konzentrationsprobleme
  • leidet unter Mobbing
  • hat Angst vor Pr√ľfungen
  • hat Kontaktschwierigkeiten
  • leidet unter ADS oder ADHS
  • hat ein ganz besonderes Problem

Dann kann ich Sie sehr gut verstehen. Wir haben 2 Kinder, 33 und 29 und unser Sohn ist 65 % schwerbehindert. Wir haben einen intensiven  Therapiemarathon  hinter uns. 
Es war erfolgreich!
Mittlerweile hat unser Sohn trotz seiner Behinderungen einen Berufsabschluss und lebt gl√ľcklich in seiner eigenen Wohnung mit seiner Freundin.

Um Ihnen und Ihrem Kind erfolgreich  zu helfen, kann ich Ihnen 2 Methoden anbieten:

.1-10 Jahre – SleepTalk¬į:

Helfen Sie Ihrem Kind im Schlaf selbst:
Mit dieser sehr einfachen und liebevollen Methode von Joane Goulding (einer australische Pädagogin) könnten die Eltern selber einen unvergleichlichen Kontakt zu Ihrem Kind aufbauen. Dadurch können ihm  so bei verschiedensten Problemen selbst helfen.

Sobald die Eltern das grundlegende Wissen √ľber SleepTalk¬į kennengelernt haben, k√∂nnen sie ihren Kindern dabei helfen, Selbstvertrauen und innere St√§rke zu erlangen.

Mit 3 gemeinsamen Sitzungen in meinem Studio oder per Skype oder Zoom und ca. 12¬† Wochen Betreuung k√∂nnen viele der kindlichen Probleme wunderbar und liebevoll mit SleepTalk¬į aufgel√∂st werden.

Gratis E-Book √ľber ADHS, zum Lesen anklicken:

 

 
 
 

Kinderhypnose ab ca. 10 Jahre

Kinder lieben Hypnose. Ich habe in den letzten Jahren schon vielen Kindern geholfen. Einige Beispiele finden Sie in den Referenzen.


Hier einer meiner  Erfolge:

Ein 12-j√§hriger Junge kam mit seinem Vater zu mir. Er war in der 6. Klasse und musste eine Nachpr√ľfung machen. Er hatte Pr√ľfungsangst.

Nachdem wir gemeinsam einen Kinderfragebogen ausgef√ľllt hatten, machte es sich der Vater in einem Nebenraum gem√ľtlich.

Ich habe dem Jungen die Hypnoseeinleitung erkl√§rt und ich habe ihn dann in Trance gef√ľhrt.

In der Trance haben wir dann gemeinsam eine erfolgreiche Pr√ľfung erlebt. Wichtig war, dass er beim Gang in den Pr√ľfungsraum jedes Mal beim Ausatmen alle Aufregung los lies und bei Einatmen Ruhe bewahrte. Er hat sich dann in Trance vorgestellt, dass er all sein Wissen parat hat und alle Fragen beantworten kann. Nach der Pr√ľfung hat er sich vorgestellt, dass sein Pr√ľfer ihm gratuliert.

Nach der Trance sagt er direkt: ‚ÄěJetzt freue ich mich auf meine Pr√ľfung.‚Äú

Einige Tage sp√§ter bekam ich die freudige Nachricht ‚ÄěPr√ľfung mit 3 bestanden.‚Äú



Jeder Fall bei den unterschiedlichen Menschen ist nat√ľrlich anders, aber Hypnose ist sehr variabel.

Ihre Hypnotiseurin

Sabine Schröer

Kostenloses Erstgespräch: 05464/9691151 oder email info@hypnose-am-alfsee.de

Sie haben noch Fragen?


Mein Kind hat ADHS und nimmt Medikamente, k√∂nnen Sie helfen?”]Der Facharzt pr√ľft eingehend die Therapiem√∂glichkeiten, bevor er Medikamente¬† verschreibt. Eine Behandlung mit speziellen Medikamenten darf nicht eigenm√§√üig abgebrochen werden. Ich arbeite nicht gegen Fach√§rzte oder die Meinung der Schulmedizin, sondern erg√§nzend. Hypnose kann Kindern in schweren Phasen unterst√ľtzen, bevor spezielle Medikamente zur Anwendung kommen m√ľssen. Auch bei bestehender Behandlung kann in enger Zusammenarbeit mit dem Kinderarzt, Hypnose zu Erg√§nzung ratsam sein.

“Ist jedes Kind hypnotisierbar?” Jeder geistig gesunde Mensch ist hypnotisierbar. Speziell Kinder sind sehr leicht zu hypnotisieren, da dies der kindlichen Denkweise des Gehirns sehr entgegenkommt. Kinder denken in Bildern und nutzen Ihre Phantasie. Dies nutzt die kindgerechte Hypnose und baut Bilder, die das Kind von selbst vorschl√§gt oder selbst nutzen w√ľrde. Es ist ein gro√üer Spa√ü, der so dann auch tiefer gehende Themen l√∂sen kann.